nach Produktgruppen
nach Herkunft
info@interfood.at
© 2009 interfood
Milchprodukte
Immer der Nase nach
Fällt es beim Wein manchmal nicht ganz leicht, die „Nase“, also
das Duftbukett, zu beschreiben – bei vielen Käsesorten ist das ganz anders. Meist verweist der Geruch schon klar auf den Geschmack.
Am Grundprinzip der Käseherstellung hat sich in tausenden Jahren Käsegeschichte nicht allzu viel verändert. Mit Hilfe von Lab (einem Eiweiß spaltenden Enzym) und Milchsäurebakterien werden die festen Inhaltsstoffe der Milch, hauptsächlich Eiweiß und Milchfett, von den flüssigen getrennt. Der feste Bestandteil, Käsebruch, wird von der Molke getrennt, gepresst, gesalzen und ausgereift. Dazu braucht
man viel Erfahrung.

Wieviel Milch benötigt man für 1 kg Käse?

Je nach Herstellungsart wird dem Käse Wasser entzogen (Hartkäse mehr als Frischkäse). Für 1 kg Käse benötigt man demnach zwischen 4 Liter (z.B. Frischkäse) und 13 Liter (z.B. Hartkäse) pasteurisierte Milch oder Rohmilch. (Für einen Laib Emmentaler ca. 75–80 kg benötigt man rund 1.000 Liter frische, silofreie Rohmilch.) Quelle: www.ama-marketing.at