d

Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem ei est. Eos ei nisl graecis, vix aperiri consequat an.

In. Fb. Tw. Be. Db. Li.

Loyalität zum Territorium, Authentizität und Handwerkskunst. Das sind die Werte, die die Seele des Firmengründers Emilio Mauri geprägt haben.
Die Geschichte der Mauri-Käse hat ihre tiefen Wurzeln in der Lombardei, die seit jeher reich an Milch höchster Qualität ist. Die Lombardei ist die Heimat einiger Käsesorten, darunter alle mit weicher Paste wie “stracchino di monte” und “stracchino quartirolo”, die Vorgänger von Taleggio, dem Prinzen der lombardischen Käse, sowie Gorgonzola.
Die Echtheit der Mauri-Käse wird nicht nur durch die Güte der lombardischen Milch garantiert, sondern auch durch die besondere Reifung, die von einem anderen Geschenk des Territoriums profitiert: der Lanche, den natürlichen Höhlen von Valsassina.
1920 spürte Emilio Mauri, dass ein modernes Unternehmen gegründet werden könnte, das der langen Tradition der Käsereifung in der Lanche folgt, wo die Produkte einen unverwechselbaren und unnachahmlichen Geschmack erhielten.
1929 ließ er in Pasturo eine neue und große Fabrik bauen, die nicht nur für die Sammlung und Reifung von Käse, sondern auch für die Produktion geeignet ist.
1939 ein neuer Meilenstein: Mauri wird zur Aktiengesellschaft.

0